Freitag, 12. Juni 2015

Kardinal Sarah: Kardinal Kasper beleidigt Christus

Mit seinen unorthodoxen Vorschlägen zu Kommunion und Pastoral mit wiederverheirateten Geschiedenen beleidigt der deutsche Kardinal Walter Kasper Unseren Herrn Jesus Christus, so Kardinal Robert Sarah laut einem Bericht von Lifesitenews.

Dieses erklärte er auf einer Präsentation einer Buchreihe zu Ehe und Familie des Päpstlichen Instituts Johannes Paul II. in Rom.

Robert Kardinal Sarah, Präfekt für die Kongregation für die Gottesdienstordnung, ist international hoch angesehen. Sein neuestes Buch „Gott oder nichts“ (Orig. fr. „Dieu ou rien") ist ein Bestseller im internationalen Religionsbuch geworden.

Kardinal Sarah gab bekannt, die afrikanischen Bischöfe würden gegen unkatholische Neuerungen à la Kasper Widerstand leisten.

Scharf kritisierter Kardinal Sarah Bischöfe, die den Empfang der Kommunion durch wiederverheiratete Geschiedene in ihren Diözesen dulden würden. Dies sei eine Beleidigung Christi und eine Entweihung seines Leibes.

Barmherzigkeit ohne Aufforderung zur Reue gäbe es nicht. Den Sündern zu sagen, sie dürften weiterhin sündigen, sei keine Barmherzigkeit. Ganz im Gegenteil.

Keine Kommentare: