Mittwoch, 29. April 2015

Steigende Akzeptanz von Euthanasie bei niederländischen Ärzten

Laut Informationen von Lifesitenews, würden 52 Prozent der niederländischen Ärzte, die auf Euthanasie spezialisiert sind, auch Patienten mit Demenz töten.

Das ergab eine Umfrage bei 547 Ärzten, die Mitglieder des sog. „Support Consultation Euthanasia Network Netherlands (SCEN)“ (Deutsch: Beratungsnetzwerk für Euthanasie) sind. Diese Ärzte werden angefragt, wenn der Hausarzt nicht weiß, ob Euthanasie nach dem Gesetz angewandt werden darf. SCEN-Ärzte sind also eine Art „zweite Instanz“ im Entscheidungsprozess. Im Zweifelsfall ist die Mehrheit bereit, einer Euthanasie zuzustimmen, wie die Umfrage zeigt.

Weitere Fragen zeigen, wie groß die Akzeptanz von Euthanasie bei den SCEN-Ärzten ist. So haben 11 Prozent eine Euthanasie genehmigt, weil der Patient lebensmüde gewesen sei. 75 Prozent befürworten Euthanasie, wenn der Patient jegliche Behandlung ablehnt.

Die Umfrage zeigt, was Gegner von Euthanasie von vornherein befürchtet haben: Sollte Euthanasie gesetzlich auch nur geringfügig erlaubt werden, würde dies zu einem raschen Kultur- und Mentalitätswandel führen.

Keine Kommentare: