Sonntag, 7. August 2016

Kaufte Obama-Verwaltung Organe abgetriebener Babys?

Obama Admin Purchased Body Parts Possibly From Babies Planned Parenthood Aborted

Kommentar: 

Das wäre so grauenhaft, dass man es kaum aushält: Die Obama-Verwaltung soll Organe von abgetriebenen Babys gekauft haben.

Anlass zu dieser Vermutung geben heimlich gedrehte Videos.

Zur Erinnerung: Letztes Jahr tauchten heimlich gedrehte die bewiesen, dass Planned Parenthood (die US-amerikanische Pro-Familia) Organe von abgetriebenen Babys an Forschungsfirmen verkaufte. In den Gesprächen wurde über Alter, Qualität und Preis der Organe gesprochen. Vollständige Organe waren begehrter als (durch die Abtreibung) beschädigte oder von zu jungen Babys. Die Leber eines 20 wöchigen Fetus konnte man für 340 US$ erwerben.

Dieser Horror erschütterte monatelang die Vereinigten Staaten.

Nun scheint auch die Obama-Verwaltung am Handel mit Organen beteiligt gewesen zu sein. Das wäre die Erklärung, wieso das Weiße Haus eine Untersuchung des Skandals abgelehnt hat. Ein Verwaltungsbeamter hat diesen Organhandel sogar verteidigt.

Zusätzliche Informationen: NIH, FDA tied to fetal-tissue firm

1 Kommentar:

F. M. hat gesagt…

Interssant dabei ist, dass der Hauptautor der zugrunde liegenden Aussage und des entsprechenden Videos im Bundesstaat Texas unter Anklage eines Verbrechens der Dokumenten- und Urkundenfälschung angklagt wurde.

So viel zur Glaubwürdigkeit der selbst ernannten "Lebensschützer"

PS: gegen Planned Parenthood wurde KEIN Verfahren eingleitet. Mangels Verdacht.