Donnerstag, 4. August 2016

Hillary Clinton will steuerfinanzierte Abtreibungen

Lifesitenews vom 29. Juli 2016:

Hillary Clinton promises to enact the greatest expansion of abortion funding in history

Kommentar:

Man hält es nicht für möglich: Hilary Clinton will im Falle eines Sieges bei der Präsidentschaftswahl die GRÖSSTE AUSDEHNUNG DER STEUERFINANZIERTEN ABTREIBUNGEN IN DER GESCHICHTE beschließen. Diese Maßnahme wäre nicht nur ein Krieg gegen die ungeborenen Menschen, sondern ein radikaler Beitrag zur weiteren Polarisierung des Landes - vor allem im Hinblick auf die Figur Donald Trump.

Eine solche Ausweitung des Finanzrahmens für Organisationen wie Planned Parenthood (so was wie die US-amerikanische Pro Familia), könnte auch fatale Konsequenzen in Afrika, Lateinamerika oder Asien haben, also in Regionen, wo die US-amerikanischen Abtreibungsorganisationen tätig sind.

Keine Kommentare: